Seminar Biologisches Dekodieren

Übersicht über das Programm & die Inhalte der fünfteiligen Seminarreihe.

Die Ausbildung "Biologisches Dekodieren" besteht aus insgesamt 15 Seminartagen.

Ein 3-tägiges Grundlagenseminar (Teil 1, Fr-So) plus drei Seminar-Wochenenden (Teil 2, Teil 3 und Teil 4, jeweils Fr-So). Die Seminare können einzeln belegt werden. Die Teilnahme an Teil 1 ist Voraussetzung für die Teilnahme an den Teilen 2, 3, 4 & 5. Teil 5 ist ein rein praktisches Wochenende.

Seminarort: HEIDELBERG (D)

Die Seminare stehen allen Interessierten offen. Teilnehmer sind Heilpraktiker, Ärzte, Ergotherapeuten, Kindertherapeuten, Pädagogen, Eltern und an ganzheitlicher Gesundheit Interessierte.

In den Seminaren lernen Sie:

• durch welche biologischen Mechanismen psychische und körperliche Symptome entstehen,
nach welchen Grundthemen und typischen Prägungen Sie schauen müssen, wenn Sie eine bestimmte Erkrankung oder Symptomatik dekodieren möchten (jede Erkrankung hat ihr eigenes Grundthema),

• wie man die individuellen familiären Prägungen entschlüsselt, die jedem Symptom zugrunde liegen (Arbeit mit dem Genogramm) und sie dann auch löschen kann, um die Symptome zu beheben.

Hier die Übersicht über das Programm der zwölftägigen Weiterbildung Biologisches Dekodieren

1. Wochenende

Einleitung: die Scheinwelt und die Realität.

  • Die Neurobiologie.
  • Sinn, Entstehung und logischer Verlauf von Krankheiten.
  • Der Diagnose-Konflikt.
  • Die „Metastasen“.
  • Die sekundären Konflikte. Der verriegelte Konflikt.
  • Ohne biologischen Konflikt keine Krankheit.
  • Die auslösende Stresssituation, die sensibilisierende Stresssituation.
  • Die blinden Flecken: Das Verdrängen in der Vergangenheit, die Blindheit in der Gegenwart.
  • Die Bedingungen der Genesung.
  • Die Zeit der Prägung: die Schwangerschaft.
  • Zweck und Sinn eines Symptoms – das dazu gehörige Denk- Gefühls- und Verhaltensmuster.
  • Der psychische Konflikt des Patienten ist das Gegenteil des biologischen Konflikts, der sich dahinter verbirgt.
  • Der Einfluss der Vorfahren. Der Stammbaum und der Einfluss der Erlebnisse und Erfahrungen unserer Vorfahren. Wie damit umgehen.
  • Die Genetik. Die genetische Veränderung ist die Folge und nicht die Ursache.

2. Wochenende

  • Unbewusste Anziehungskräfte und Bindungen zwischen Individuen.
  • Die biologischen Zyklen.
  • Der Blutkreislauf und seine Krankheiten (Aneurismen, Bluthochdruck, Krampfadern, Herzinfarkt…)
  • Die Depression
  • Die Haut, ihre häufigsten Erkrankungen.
    Ekzem, Schuppenflechte, Neurodermitis, Warzen, Herpes, Hautpilz, Vitiligo …
  • Die Allergien, das allergische Prinzip, das nicht allergische Prinzip.
  • Das Überleben in akuten biologischen Notsituationen. Die Antilopen und die Löwinnen.
  • Halluzinationen und Wunder.
  • Der Bewegungsapparat des Menschen:
    Die Knochen, Gelenke, Muskeln, Bänder und ihre Krankheiten mit den dazu gehörigen Konfliktinhalten.
  • Die symbolische und funktionale Bedeutung der verschiedenen Körperteile.
  • Die Krankheit als Resultat einer nicht geleisteten Trauerarbeit.
  • Die Zeugung, Beginn unserer Existenz – Die Geburt, Beginn unseres Lebens.
  • Die Sabotage-Programme. Prägungen, die eine Heilung verhindern können.
  • Das Suggerieren der Genesung.

3. Wochenende

  • Die 4 “Statute” des Menschen.
  • Die Haustiere und ihre Verbindung zum Menschen.
  • Der Verdauungsapparat. Konflikte – Krankheiten (z.B. Blinddarm, Hepatitis, Morbus Crohn…)
  • Das Übergewicht, die verschiedenen Mechanismen.
  • Diabetes und Hypoglykämie
  • Die Augen. Ihre häufigsten Erkrankungen : Kurz- und Weitsichtigkeit, Astigmatismus, Nystagmus, Schielen, grauer Star, Glaukom, Makuladegeneration …
  • Die Migräne und andere Kopfschmerzen.
  • Kinderkrankheiten. Einige Krankheiten aus der Pediatrie. (z.B. Mukoviscidose, Bettnässen, Autismus …)
  • Die Zähne.
  • Die psychiatrischen Erkrankungen. Grundkenntnisse. Z.B. wenn der Patient nicht ehrlich ist.
  • AIDS und BSE.

4. Wochenende

  • Heilung durch eine neue Sichtweise der Dinge.
  • Die Synchronizität – der Zufall ? Mensch und Auto.
  • Die Konjunktion verschiedener Konflikte.
  • Unser Organ Gehirn und das Nervensystem: Epilepsie, Ticks, Parkinson, Gehirntumore, Koma, Schlaganfall, Alzheimer…
  • Die multiple Sklerose und andere Lähmungen.
  • Bearbeitung von Wunschthemen. Wiederholung – Fragen.
  • Die praktische Vorgehensweise in der Arbeit mit Patienten.
  • Praktisches Arbeiten (1 Tag):
    Dekodieren der Seminarteilnehmer unter sich und/oder offene Arbeit mit einem Teilnehmer.

5. Wochenende

  • Kurze Anleitung, dann Arbeit in kleinen Gruppen (zu dritt oder zu viert). Die Gruppenzusammensetzung wird ausgelost. Jeder Teilnehmer ist im Wechsel Patient, Beobachter und Therapeut. Es wird Hilfestelllung gegeben, so dass jeder über 3 Tage einen therapeutischen Prozess durchlaufen kann, in dem er ein körperliches Problem oder sein ihn störendes Verhaltensmuster bearbeiten und beheben kann.
  • Nach jeder Runde in den kleinen Gruppen werden in der großen Runde die Vorgehensweisen besprochen und Schwierigkeiten aufgezeigt, Fragen werden beantwortet.
  • Dieser 5. Teil wurde auf vielfachen Wunsch hinzugefügt. Die bisherigen Teilnehmer sind begeistert!

Bevorstehende Seminare:

Termine in Heidelberg (D):
2023

Teil 1: 08. – 10.09.2023 

Kontaktieren Sie uns gerne über das Kontaktformular: • Anmeldung für den Newsletter / Einladung zum Lesertalk • Vereinbarung eines Termins • Angabe eines Therapeuten in Ihrer Nähe • Sonstige Fragen

illuminare GmbH
9, Drinklanger Straße
L - 9911 TROISVIERGES

Angela Frauenkron-Hoffmann
Elena Frauenkron-Peters

Tel.: +352 621 723 734
info@biologisches-dekodieren.de